schulfoto       siegeljubegleiterFoe_Logo
Kontakt | Impressum

Die Geschichte der Riedheimer Schulen

1788

Bau des 1. Schulhauses mit Lehrerwohnung in Leimbach für die gesamte Gemeinde.

1861/62

Bau des 1. Schulhauses in Hepbach für die Orte Hepbach, Stadel und Gangenweiler.

1879

Aufstockung (Lehrerwohnung)
Schülerzahlen 50 - 80 Schüler

1865/66

Bau des 1. Schulhauses mit Lehrerwohnung in Riedheim/Bergheim für die Orte Riedheim, Leimbach, Bergheim und die Gemeinde Raderach.

1910

Erweiterung, Schülerzahlen 70 – 120 Schüler

1965/67

Planung einer neuen Schule in Leimbach. Kauf des Bauplatzes. Mit dem Bau des Bildungszentrums in Markdorf hat sich der Plan zerschlagen. Die Hauptschüler kamen nach Markdorf.

1973

Auflösung beider Schulen, Grundschüler kamen auch nach Markdorf

1975

Verkauf der Schule in Riedheim/Bergheim

1979

Verkauf der Schule in Hepbach

1972/73

Bau des Kindergartens in Leimbach

1992

Neubau der Grundschule Leimbach

Die Grundschule Leimbach

1990-1992

Bauphase der Grundschule Leimbach

05.05.1992

Einweihung der Grundschule

1992/1993

Erstes Schuljahr mit 50 Kindern.
Kommissarischer Schulleiter Herbert Rieder

Oktober 1993

Amtseinführung von Rektor Herbert Rieder

September 2002

Neue Rektorin wird Charlotte Rechtsteiner-Merz

01.02.2007

Charlotte Rechtsteiner-Merz verlässt die Grundschule und wird Dozentin an der PH Weingarten

01.02.2007

Winfried Boos neuer Rektor

30.07.2009

Winfried Boos geht nach Owingen an die Grund- und Hauptschule

14.09.2009

Annemarie Faden übernimmt die Grundschule Leimbach als Kommissarische Schulleiterin

17.05.2010

Amtseinsetzung von Annemarie Faden

08.07.2016 Offizielle Verabschiedung von Rektorin Annemarie Faden in den Ruhestand
18.11.2016 Amtseinsetzung von Julie Adam als Rektorin der Grundschule Leimbach
August 2018 Julie Adam verlässt die Grundschule Leimbach und wird Rektorin an der Grundschule in Oberteuringen